VfB-Torhüter Florian Müller war mit der Olympia-Auswahl in der Gruppenphase ausgeschieden (Archivbild). Foto: dpa/Andre Penner

Torhüter Florian Müller trainiert nach seinem Einsatz bei den Olympischen Spielen wieder zusammen mit den Profis des VfB Stuttgart.

Stuttgart - Torhüter Florian Müller ist nach seinem Einsatz bei den Olympischen Spielen ins Training des VfB Stuttgart zurückgekehrt. Der 23 Jahre alte Neuzugang des schwäbischen Fußball-Bundesligisten absolvierte am Dienstagmorgen erstmals wieder eine Einheit von Torwarttrainer Steffen Krebs.

Müller könnte damit schon am Samstag in der ersten DFB-Pokal-Runde beim Berliner Regionalligisten BFC Dynamo sein erstes Pflichtspiel für den VfB bestreiten. Mit der deutschen Mannschaft war er bei den Sommerspielen in Japan zuvor in der Gruppenphase ausgeschieden.

Auch der zuletzt angeschlagene Abwehrchef Waldemar Anton trainierte am Dienstag nach dpa-Informationen wieder mit der Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: