Das Hafengelände Beiruts ist fast vollständig zerstört. Foto: AFP

Der Libanon steckt in einer Wirtschafts- und Staatskrise. Die Explosion könnte noch schwerwiegendere Folgen haben.

Beirut - Die Frau in dem rosa T-Shirt weint, der ältere Mann mit weißem Haar, der sie gebracht hat, nimmt rasch ihre Habseligkeiten aus dem Kofferraum seines Mercedes und fährt davon. Für die Frauen auf dem Bürgersteig vor dem äthiopischen Generalkonsulat in Beirut, die die Neue tröstend in den Arm nehmen, ein gewohntes Bild. Sie alle teilen das gleiche Schicksal und hoffen nun auf einen Rückflug in ihre Heimat. „Ich weiß nicht, was sich diese Leute denken“, ruft eine junge Äthiopierin. „Ich bin doch kein Müll, den man einfach so wegwerfen kann.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: