April 1945: Französische Soldaten in der Karlsruher Kaiserstraße Foto: /Foto: Landesmedienzentrum

Im badischen Dorf Appenweier wurden während der französischen Besatzungszeit drei Männer ermordet. Die Taten blieben bis heute ungesühnt, ihre Hintergründe rätselhaft.

In Appenweier endet der Zweite Weltkrieg einen Monat vor dem offiziellen Tag der Kapitulation. Am 9. April 1945 rücken französische Truppen in das badische Dorf unweit des Rheins ein. Führende Nazis werden verhaftet, Waffen beschlagnahmt. Der Übergang zum Frieden vollzieht sich zunächst gewaltlos – aber das Unrecht hat kein Ende. In den kommenden Wochen werden drei Männer aus dem Ort unter mysteriösen Umständen ermordet. Die Details sind bis heute nicht restlos aufgeklärt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: