Der Angeklagte beim Prozessauftakt. Foto: dpa/Uli Deck

Ein sechsjähriges Mädchen wird auf grausamste Art ermordet und missbraucht. Der Angeklagte schweigt im Prozess in Baden-Baden. Kann der Gutachter das Unerklärliche erklären?

Einem kleinen Mädchen wird der Hals durchgeschnitten. Als es schon tot ist, wird es brutal vergewaltigt, auf grausamste Art verstümmelt und schließlich ihr Zopf abgeschnitten. Der mutmaßliche Täter, der die sechsjährige Übernachtungsfreundin seines gleichaltrigen Sohnes auf diese Weise am 21. Dezember 2021 in seiner Wohnung in Baden-Baden ermordet und anschließend das Haus in Brand gesteckt haben soll, schweigt beharrlich – auch an diesem möglicherweise drittletzten Prozesstag vor dem Baden-Badener Landgericht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: