Wann Atakan Karazor wieder für den VfB Stuttgart am Ball sein kann, ist völlig offen. Foto: Baumann/Julia Rahn

Der VfB Stuttgart muss sich damit beschäftigen, wie er den Ausfall des in U-Haft sitzenden Spielers kompensiert. Das eröffnet zwei Talenten eine Chance – aber nicht nur ihnen.

Nein, Sven Mislintat mag in diesen Tagen am liebsten gar nicht über Atakan Karazor sprechen. Und schon gar nicht darüber, wie der VfB Stuttgart den Mittelfeldspieler zu ersetzen gedenkt. Denn, so fürchtet der Sportdirektor, das könnte in der Öffentlichkeit als eine „halbe Vorverurteilung“ interpretiert werden. Beim Fußball-Bundesligisten gilt jedoch im Fall des 25-Jährigen, der sich auf Ibiza dem Vorwurf ausgesetzt sieht, eine junge Spanierin vergewaltigt zu haben, die Unschuldsvermutung. Zudem hegen die Verantwortlichen an der Mercedesstraße die Hoffnung, dass sich die Angelegenheit in absehbarer Zeit klärt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: