Foto: dpa - dpa

Eine Seniorin ist in der Stadtmitte aus Versehen in ein Gleisbett gefahren und hat den Straßenbahnverkehr behindert. Schäden entstanden aber keine.

Stuttgart (pol) Eine 76 Jahre alte Skoda-Fahrerin ist am Freitag (10.01.2020) im Bereich der U-Bahn-Haltestelle Berliner Platz infolge Unachtsamkeit ins Gleisbett gefahren und stecken geblieben. Die 76-Jährige war gegen 17.40 Uhr in der Büchsenstraße unterwegs, als sie links in die Schloßstraße einbog und dabei in das dortige Gleisbett fuhr und nach mehreren Metern stecken blieb. Der Straßenbahnverkehr war während der Bergung des Skodas bis zirka 18.50 Uhr blockiert. Weder am Pkw noch an den Gleisen entstand ein Sachschaden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: