Rücktrittsforderungen gegen Kardinal Rainer Maria Woelki (hier beim Weltjugendtag 2014 in Berlin) werden lauter. Foto: dpa/Florian Schuh

Neue, schwere Missbrauchsskandale erschüttern die katholische Kirche. Im Fokus von Rücktrittsforderungen steht der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki. Und ein Bischof setzt überraschend neue Signale.

München - An die tausendmal vergewaltigt. In einem katholischen Kinderheim. Von katholischen Priestern, teilweise von gleich mehreren im Verlauf regelmäßiger „Sexpartys“. Von den Nonnen im Heim diesen Priestern sogar zugeführt, bei heftigem Widerstand auch mit Prügeln. Seine Speyerer Leidensgeschichte hat der heute 63 Jahre alte, an seiner Seele bleibend geschädigte Mann bereits erfolglos vor Strafgerichten erzählt; Gerechtigkeit hat ihm erst jetzt das Sozialgericht Darmstadt widerfahren lassen, wenigstens finanziell, nach dem Opferentschädigungsgesetz.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: