Die Pflegekräfte erfüllen eine zentrale Aufgabe – daher ist ihre Stimmungslage zu hinterfragen. Foto: picture alliance/dpa/Tom Weller

Ausgerechnet die so wichtigen Pflegekräfte verweigern zu einem relativ hohen Anteil die Impfung gegen das Coronavirus. Eine Verpflichtung, wie sie von Ministerpräsident Söder ins Spiel gebracht wird, wäre aber der falsche Weg, meint Matthias Schiermeyer.

Stuttgart - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat nun auch erkannt, dass die Bereitschaft von Beschäftigten in Alten- und Pflegeheimen, sich impfen zu lassen, relativ gering ist. Weshalb er den deutschen Ethikrat zu Vorschlägen aufruft, ob für bestimmte Gruppen – wie die Pflegekräfte – eine Impfpflicht denkbar wäre. Schließlich gehe es in den Heimen um Leben und Tod.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch