Die Corona-Infektionszahlen könnten ein Plateau erreicht haben, die Zahl der Covid-19-Patienten in den Kliniken wird dagegen vorerst weiter steigen. Foto: dpa/Jan Woitas

Die Anzeichen verdichten sich, dass die Infektionszahlen zumindest nicht weiter steigen – sofern Sachsen nicht doch noch viele Fälle nachmeldet. Derweil steigt die Zahl der Covid-Todesopfer rapide an.

Stuttgart - Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) erfassten Corona-Infektionszahlen in Deutschland steigen langsamer als zuletzt – oder sogar überhaupt nicht mehr. Die tagesaktuell gemeldete 7-Tage-Inzidenz ist zum zweiten Mal in Folge gesunken, von 452,4 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner am Montag auf 442,9 am Mittwoch. Wichtiger als dieser wegen Meldeverzügen derzeit nicht sehr zuverlässige Wert ist allerdings die einschließlich Nachmeldungen ausgewiesene Inzidenz. Weil typischerweise mit bis zu drei Tagen Nachlauf noch im größeren Umfang Infektionen in die Statistik eingehen, ist diese „tatsächliche“ Inzidenz erst mit etwas Verzögerung gesichert verfügbar.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: