Einem Schwein werden die Ohren angefressen. Foto: Screenshot vom Video der Soko Tierschutz

Im Landkreis Rottweil ist ein neuer Fall von mangelndem Tierschutz entdeckt worden – die rund 200 Tiere müssen stark gelitten haben.

Rottweil - Noch ist die Affäre um den mangelnden Tierschutz im Schlachthof Gärtringen nicht aufgearbeitet, da erschüttert bereits ein neuer Fall die Öffentlichkeit: In einem Schweinemastbetrieb im Kreis Rottweil sollen Tiere unter unerträglichen Bedingungen gehalten worden sein. In einem Video, das wie in Gärtringen der Verein Soko Tierschutz heimlich aufgenommen hat, ist zu sehen, wie ein auf dem Boden liegendes Schwein von anderen angegangen wird – ihm werden die Ohren angefressen, es quiekt jämmerlich. Ein totes Tier wird von den Artgenossen richtiggehend aufgefressen. Und man sieht den Landwirt, der ein Tier an einem Bein hinter sich herzieht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: