Foto:  

Während die Stadt diese Woche erste Maßnahmen zur Sperrung der Halbinsel begonnen hat, umzusetzen, beschäftigt sich die Kommunalpolitik heute mit dem Thema, am Dienstag der Bezirksbeirat Mühlhausen.

Hofen - Am Max-Eyth-See hat es kürzlich erstaunte Gesichter gegeben, sowohl vom Bootsverleiher als auch vom Pächter des Biergartens, als sie von der Stadt Informationen bekamen, was auf der Halbinsel für Maßnahmen geplant sind, die möglichst bald umgesetzt werden sollen. Da war die Rede vom Bau von Sichtschutzwänden, Sperrung des Sandstrands und Verringerung des Mobiliars sowie die Verlegung der Bootsanlegeplätze. Nachdem die Bezirksbeiräte davon aus der Zeitung erfuhren, beantragte die CDU-Bezirksbeiratsfraktion eine alsbaldige Einberufung eines Runden Tisches Max-Eyth-See. Sie forderte zudem, dass davor die Stadtverwaltung keine Anordnungen bezüglich Nutzern oder Anrainern am See trifft. Der Antrag soll am Dienstag im Bezirksbeirat eingebracht werden.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch