Lasertechnologie gehört zu den Themen, mit denen Gehring eigentlich die Zukunft meistern wollte. Foto: Gehring

Von der Insolvenz des Unternehmens Gehring sind am Firmensitz Ostfildern mehr als 360 Mitarbeiter betroffen. Deutschlandweit sind es sogar 624 Beschäftigte. Dabei hat das Unternehmen, das an der Autoindustrie hängt, durchaus in die Transformation investiert.

Stuttgart - Der Maschinenbauer Gehring aus Ostfildern ist insolvent. Der entsprechende Antrag für die deutschen Gesellschaften wurde beim Amtsgericht Stuttgart gestellt, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Deutschlandweit betroffen sind 624 Mitarbeiter. Davon sind mehr als 360 Beschäftigte am Stammsitz Ostfildern tätig. Gehring hat ebenfalls Niederlassungen in Naumburg an der Saale und Wernigerode, beide in Sachsen-Anhalt. Die Löhne und Gehälter sind im Rahmen des vorläufigen Insolvenzverfahrens für die nächsten Monate abgesichert. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Stuttgarter Anwalt Tibor Braun bestellt. Die Gehring-Gesellschaften im Ausland sind von der Insolvenz nicht betroffen.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch