Alma (Maren Eggert) ist konsterniert: Der Liebes-Androide Tom (Dan Stevens) entpuppt sich als überaus umgänglich und zuvorkommend. Foto: Majestic/Christine Fenzl

Maren Eggert spielt in Maria Schraders Kino-Tragikomödie „Ich bin dein Mensch“ eine Frau, die in rationale und emotionale Nöte gerät, als sie das Zusammenleben mit einem Partnerschafts-Androiden testet.

Stuttgart - Den Silbernen Bären für die beste Darstellerin hat Maren Eggert bei der diesjährigen Berlinale bekommen für ihren Auftritt in „Ich bin dein Mensch“. Die Regisseurin Maria Schrader erzählt darin sehr gewitzt von einer nahen Zukunft, in der künstliche Menschen zu Lebenspartnern auf Augenhöhe werden könnten – und Eggert geht als Altertumsforscherin durch alle existenziellen Fragen, die damit verbunden wären.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: