Softwarefachleute dringend gesucht – die Unternehmen sollten sich auch intern um Experten bemühen. Foto: dpa/Jan Woitas

Um ihren immer größeren Bedarf an Softwarespezialisten zu decken, müssen die Unternehmen zunächst ihr eigenes Fachkräftepotenzial besser ausschöpfen – mit mehr Qualifizierung für die künftigen Herausforderungen, meint Matthias Schiermeyer.

Stuttgart - Der immense Bedarf, der sich bei den Softwarespezialisten auftut, weckt einen Verdacht: Dass die Unternehmen der Automobilindustrie die Entwicklung auch auf diesem Feld verschlafen. Seit Jahren schon ist die Digitalisierung das herausragende Thema. Technologien wie Big Data, Künstliche Intelligenz und das autonome Fahren verändern das Autofahren radikal – allein, es fehlen immer mehr Fachkräfte, um die technischen Erfordernisse umzusetzen. 

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: