MINT ist überall, das müssen Mädchen unbedingt schon in der Kita erfahren. Foto: Imago//omas Imo

Als Ingenieurin oder Informatikerin gehört Frauen die Welt. Doch viele Mädchen wollen mit Naturwissenschaften, Informatik oder Technik nichts zu tun haben. Warum bloß?

Stuttgart - Frauen und Technik – eine geniale Kombination. Denn für Physikerinnen, Informatikerinnen oder Ingenieurinnen erledigt sich das Thema Benachteiligung wie von selbst. „Genauso ist es“, sagt Niki Sarantidou, die Geschäftsführerin von MINT-EC, einem Schulnetzwerk von Schulen mit hervorragendem mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Schulprofil. „Mint-Berufe bieten Mädchen die Chance dieselben Möglichkeiten zu haben wie Männer und gleich viel zu verdienen, denn die Nachfrage ist riesig.“ Und trotzdem: Die Zahl der MINT-Studentinnen in Baden-Württemberg ist 2021 zwar auf 44 500 gestiegen, doch der Frauenanteil in diesen Fächer liegt weiterhin nur bei 31 Prozent, bei den Ingenieurwissenschaften sogar nur bei 23 Prozent. Warum lassen sich Mädchen noch immer von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik (MINT) abschrecken?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: