Luftmessstation am Stuttgarter Neckartor Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Die Absicht der EU-Kommission, über Euro 7 dem Verbrenner den Garaus zu machen, muss gestoppt werden, um den Niedergang der Autobranche zu verhindern, meint Brüssel-Korrespondent Markus Grabitz.

Brüssel - Es spricht nichts dagegen, die Latte für Neuwagen auch bei den Luftschadstoffen höher zu legen. Noch immer kämpfen Stuttgart und andere Städte an Ballungspunkten des Verkehrs mit zu hohen Stickoxidwerten. Und selbstverständlich müssen auch die Autobauer dazu beitragen, dass die dicke Luft verschwindet.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: