Im Werk Rastatt werden die kompakten Mercedes-Modelle produziert. Foto: Daimler AG

Ein Engpass bei Computerchips zwingt Daimler zu Kurzarbeit im Werk Rastatt. VW weitet die Kurzarbeit in Wolfsburg aus.

Stuttgart - Ein Engpass bei Computerchips macht in der Autoindustrie zunehmend Probleme. Nachdem VW bereits vor Weihnachten über drohende Produktionskürzungen geklagt hat, muss nun auch Daimler in einem Werk die Bänder anhalten, weil es Lieferschwierigkeiten bei elektronischen Bauteilen gibt. Im Kompaktwagen-Werk in Rastatt beginnt nach Angaben des Unternehmens am Freitag Kurzarbeit. Gegenwärtig bestehe weltweit ein Lieferengpass an bestimmten Halbleiterkomponenten, erläuterte eine Sprecherin. Auf derartige Schwankungen könne man dank hoher Flexibilität in den Werken kurzfristig reagieren.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch