Josephine Baker war eine der ersten schwarzen Künstlerinnen, die zu Weltruhm gelangten. Foto: imago/ZUMA/Keystone/&people

Die Sängerin Josephine Baker findet ihre letzte Ruhestätte in Paris im Panthéon. Gewürdigt wird sie für ihren Kampf gegen Rassismus und für Gleichberechtigung.

Paris - Das konspirative Treffen im Élysée-Palast war im offiziellen Terminkalender des Präsidenten nicht vermerkt. Emmanuel Macron traf sich im Juli mit einer kleinen Gruppe, schreibt die Tageszeitung „Le Parisien“. Das Ziel: Josephine Baker soll ins Panthéon, jene Ruhestätte im Herzen von Paris, in der nur die größten Franzosen aufgenommen werden. Nun wird der Leichnam der legendären Sängerin am 30. November von Monaco nach Paris überführt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: