Leroy Sane im Einsatz für Manchester City. Foto: WITTERS/MarkLeech

Die Bundesliga hat einen neuen Star: Leroy Sane wechselt nach einjähriger Hängepartie von Manchester City zum FC Bayern München. Durch vereinbarte Boni könnte die Ablösesumme noch um 11 Millionen Euro steigen.

München - Der lange ersehnte Wechsel von Fußball-Nationalspieler Leroy Sane von Manchester City zu Bayern München ist nach fast einjähriger Hängepartie perfekt. Der deutsche Rekordmeister bestätigte am Freitag den Millionen-Deal, der eigentlich schon für den vergangenen Sommer geplant gewesen war.

Der 24-Jährige, der am Mittwochabend in München zum obligatorischen Medizincheck gelandet war, erhält bei den Bayern einen Fünfjahresvertrag bis 2025. Die Ablösesumme soll 49 Millionen Euro plus elf Millionen Boni betragen. Sane verdient künftig bei den Münchnern angeblich 20 Millionen Euro brutto. Der dribbelstarke Außenstürmer war monatelang mit einem Kreuzbandriss ausgefallen und hatte erst vor kurzem sein Comeback für die Citizens gefeiert.

Sane ist der dritte Neuzugang

„Wir sind glücklich, dass wir Leroy Sane beim FC Bayern willkommen heißen können. Er ist ein hervorragender Spieler, der seine Qualitäten in den vergangenen Jahren nachhaltig unter Beweis gestellt hat, insbesondere in der Nationalmannschaft“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. „Der FC Bayern ist ein sehr großer Verein und hat große Ziele - und diese Ziele passen auch zu mir. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und kann es kaum erwarten, mit der Mannschaft zu trainieren“, ergänzte Sane.

Sane, der 2016 für 50 Millionen Euro von Schalke 04 nach Manchester gewechselt war, ist bei den Bayern der dritte Zugang nach Torwart Alexander Nübel (Schalke 04) und Abwehrjuwel Tanguy Kouassi (Paris St. Germain/beide ablösefrei). Damit muss aber nicht Schluss sein. „Die Transferperiode geht bis zum 5. Oktober, wir werden immer die Augen offen halten“, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: