Hier soll der junge Mann angegriffen worden sein. Foto: LG//Leif Piechowski

Nach Informationen unserer Zeitung hat die Polizei neue Erkenntnisse zur beinahe tödlich verlaufenen Attacke auf einen Jugendlichen am Samstag in der Stuttgarter Innenstadt. Demnach könnten auch die pro-palästinensischen Demonstrationen eine Rolle spielen.

Stuttgart - Im Fall des Angriffs auf einen am Samstagabend in der Klett-Passage am Hauptbahnhof lebensgefährlich verletzt aufgefundenen Jugendlichen gibt es nach Informationen unserer Zeitung neue Erkenntnisse. So hat die Polizei offenbar in der unmittelbaren Umgebung in einer Blumenrabatte ein Messer gefunden, das als Tatwaffe infrage kommt. Dem 16-Jährigen waren Stichverletzungen in Brust und Schulter beigebracht worden. Inzwischen schwebt der junge Mann nicht mehr in Lebensgefahr. Er liegt aber noch im Krankenhaus und hat bisher noch keine umfassende Aussage machen können.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: