Auf der A81 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Foto: 7aktuell.de/Hessenauer

Bei einem Unfall auf der A81 bei Ilsfeld sind am Montagabend drei Menschen verletzt worden. Ein 44-Jähriger wurde dabei aus dem Auto geschleudert.

Ilsfeld - Drei Menschen sind am späten Montagabend bei einem Unfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen auf der A81 im Landkreis Heilbronn verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Ein 44-Jähriger wurde aus seinem Wagen geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen, wie die Polizei mitteilte. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Der 44-Jährige geriet Polizeiangaben zufolge zwischen den Anschlussstellen Untergruppenbach und Ilsfeld vermutlich aufgrund von Aquaplaning mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Er kam nach rechts von der Straße ab, prallte dort mit seinem Wagen gegen die Schutzplanken und rutschte dann wieder zurück auf die Fahrbahn. Daraufhin kam er nach links von der Straße ab und krachte gegen die dortigen Schutzplanken. Als er von diesen abprallte, stieß er mit seinem Wagen mit dem Auto eines 54-Jährigen zusammen. Auch er wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Folgeunfälle mit vier weiteren Autos

Weitere Folgeunfälle verursachten heranfahrende Fahrzeuge an der ursprünglichen Unfallstelle, wie die Polizei weiter mitteilte. Demnach kollidierten vier weitere Autofahrer mit ihren Fahrzeugen sowohl mit den beiden Unfall-Autos, als auch untereinander. Einer der Fahrer im Alter von 50 Jahren wurde dabei leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen für etwa fünf Stunden voll gesperrt.

  
Unfall
  
A81