Oskar Schlemmers „Bauhaustreppe“ (1932) in der Ausstellung „Oskar Schlemmer – Visionen einer neuen Welt“ in der Staatsgalerie Stuttgart 2014. Foto: dpa/Bernd Weißbrod

Seit 20 Jahren versucht die Enkelin von Oskar Schlemmer, an ihr Erbe zu kommen und das Werk des Opas vor dem Verschwinden zu retten. Eine neuer Prozess soll endlich das Chaos entwirren.

Stuttgart - Dem Richter hat es den Vatertag verhagelt. Kurz bevor er das Erbe Oskar Schlemmers verhandeln soll, ist Bernhard Schabel doch noch ein neuer Schriftsatz auf den Tisch geflattert. Als hätte sich in 20 Jahren nicht genug Papier angesammelt, das einerseits beweisen soll, dass Janine Schlemmer, Enkelin des Bauhaus-Künstlers, die Hälfte des Nachlasses zusteht. Auf zahllosen weiteren Seiten will ihr Cousin Raman dagegen den Beweis erbringen, dass die Forderungen unbegründet sind.

Das Beste aus Cannstatt.

Ganz nah dran, mit CZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen CZ Plus Artikel interessieren. Jetzt mit CZ Plus weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung erleben.

  • Inklusive aller CZ Plus Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Cannstatter Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem CZ Plus Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.cannstatter-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar