Das Landgericht Stuttgart ordnete an, den Angeklagten zur Behandlung seiner Sexsucht in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen. Foto: dpa/Marijan Murat

Am Landgericht Stuttgart ist ein ehemaliger Pfleger wegen sexuellen Missbrauchs von Behinderten zu vier Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Der 30-Jährige hatte eingeräumt, in einer Einrichtung in Deckenpfronn mehrere schwer geistig behinderte Menschen missbraucht zu haben.

Stuttgart - Ein ehemaliger Pfleger ist wegen sexuellen Missbrauchs von Behinderten zu vier Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Stuttgart ordnete am Freitag außerdem an, den Angeklagten zur Behandlung seiner Sexsucht in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen.

Der 30-Jährige hatte eingeräumt, in einer Einrichtung in Deckenpfronn (Kreis Böblingen) mehrere schwer geistig behinderte Menschen missbraucht zu haben. Zudem hatte er sich von 2012 bis 2014 an zwei Kindern in Überlingen (Bodenseekreis) vergangen. Er befürwortete selber die Unterbringung in einer forensischen Klinik, da er sich damals selbst gestellt habe und für die Taten Verantwortung übernehmen wolle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: