Die Geburtstagsgäste hinterließen Müll am Schützenhäusle. Foto: privat (z)

Samstagnacht gegen 22 Uhr störte ein lautstarke Party die Hedelfinger. Jugendliche feierten am Schützenhäusle einen Geburtstag. Als die Polizei kam flüchteten die Gäste und hinterließen den Müll.

Hedelfingen - Lärm erregte am späten Samstagabend Ärger bei vielen Bewohnern im Hedelfinger Ortskern. Am Schützenhäusle über Hedelfingen feierten Jugendliche offensichtlich eine lautstarke Geburtstagsparty. „Die Happy-Birthday-Gesänge waren weit zu hören“, berichtet ein Anwohner. Von seinem Fenster aus hat er einen guten Blick auf den Aussichtspunkt oberhalb des Alosenwegs. Da er mehrere Personen ausmachen konnte, meldete er um 21 Uhr und 45 Minuten später ein zweites Mal die Party dem Revier in der Ostendstraße. „Um 22 Uhr, es war inzwischen Nacht, strahlten die Partygänger mit Handscheinwerfern in der Gegend umher und die Geräuschkulisse wurde noch lauter“, erzählt der Hedelfinger. Über den Notruf 110 habe er die Einsatzzentrale über das Geschehen informiert. Um 22.30 Uhr sei dann ein Fahrzeug den Weinberg in Richtung Schützenhäusle gefahren. „Als die Festgäste das Auto unserer Kollegen bemerkten, flüchteten sie in verschiedene Richtungen“, berichtet Polizeisprecherin Monika Ackermann. Das Ungeschickte: „Einige Festgäste ließen in der Hektik Wertsachen, wie Smartphones und anderes, liegen.“ Offensichtlich merkten sie dies. „Denn nach zehnminütiger Wartezeit kamen sie reumütig wieder zurück“, sagt Ackermann. Die Beamten nahmen die Personalien der Festgäste auf und erteilten Platzverweise. Das Fest könnte noch ein Nachspiel haben. Als der Bewohner am Sonntagmittag einen Spaziergang zum Schützenhäusle machte, entdeckte er die Überreste der Party. „Breitgefächerter Müll im und ums Häusle, zerschlagene Whiskyflaschen, Pappbecher und Essenreste. Eine Spaziergängerin regte sich über die Schweinerei maßlos auf und räumte den Müll weg“, erzählt er. Auch einige, erst vor kurzem installierte Dachziegel sind zerschlagen und Graffiti an die Wand geschmiert worden. Ob diese von diesem Wochenende sei aber nicht gesichert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: