Die Reserven der Bundesagentur für Arbeit haben für das Kurzarbeitergeld in der Coronakrise bei weitem nicht ausgereicht. Foto: dpa/Uwe Anspach

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil eckt in der Wirtschaft an, weil er die Sonderregelungen nicht ins nächste Jahr hinein verlängern will. Die Südwest-Arbeitgeber setzen nach.

Stuttgart - Die Absage von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) kam überraschend schnell. In der Coronakrise hatte er solchen Anliegen der Sozialpartner meist aufgeschlossen gegenüber gestanden. Umso mehr macht sich in der Wirtschaft nun Enttäuschung breit, dass Heil keinen Bedarf sieht, die Sonderregelungen zur Kurzarbeit über den 31. Dezember hinaus zu verlängern.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: