Die Kunststudierenden Xander Wilhelm, Rosalie Krohm und Alicia Godel (von links) vor ihren Wandgemälden Foto: Lichtgut/Ferdinando Iannone

Hunderte Studierende der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste zeigen ihre Arbeiten – jedoch nicht an der Akademie, sondern online und an verschiedenen Orten in der Stadt.

Stuttgart - In Schwarz und Weiß, organisch, ornamental und skizzenhaft, ziehen sich die Gemälde über die Rückseite des Campus der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. In jedem Jahr lädt die Akademie ein zum Rundgang durch ihre Räume, geben die Studierenden vor Ort Einblick in ihre Arbeiten. 2021 jedoch ist der Campus geschlossen. Vom Rundgang zeugt nur das Sgraffito-Projekt in der Oskar Schlemmer-Straße, interdisziplinär ausgeführt von den Studiengängen für Architektur, Kommunikationsdesign, Konservierung und Restaurierung. Zum zweiten Mal ist der Rundgang durch die Pandemie zu einem vorwiegend virtuellen Ereignis geworden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: