Das Leporello von Laeticia Sturm ist im KKT zu sehen. Foto: /Rudolf Wildner (z)

Das Kulturkabinett lädt in der Corona-Pandemie zur ersten digitalen Vernissage einer Kunstausstellung. Eröffnung ist am 30. Januar.

Bad Cannstatt - Das Kulturkabinett eröffnet am Samstag, 30. Januar, seinen Kulturreigen mit einer ersten Ausstellung – angesichts der Corona-Pandemie – digital. Unter dem Titel „rein:sicht“ sind Bilder von Leticia Rosa und Laetitia Sturm zu sehen. Die digitale Vernissage findet um 19 Uhr als Livestream auf der Facebook-Seite des Kulturkabinetts statt. Die Ausstellung läuft bis 13. März.

Bei der Bilderschau geht es um die Darstellung von inneren und äußeren Lebenswelten. Diese sind im Kontrast zueinander dargestellt. „Nicht nur inhaltlich unterscheidet sich das Schaffen der Künstlerinnen, auch die bildnerische Umsetzung erfolgt auf verschiedenen Ebenen“, erklärt Nina Wittmann vom KKT. „rein:sicht“ zeige motivisch und farblich eindrückliche Acrylbilder, sowie grafische Werke, Aquarelle und einzelne Drucke.

Das gemeinsame Studium des Hauptfachs Kunst an der PH Ludwigsburg hat die beiden Künstlerinnen zusammengebracht und wichtige Bausteine in ihrem künstlerischen Schaffen gesetzt, sagt Wittmann. „rein:sicht“ ist ihre erste Ausstellung, bei der das Publikum die ersten Schritte zweier Künstlerinnen begleiten kann, die gerade ihr Œuvre entwickeln. Die Teilnahme an der digitalen Vernissage ist frei. Interessierte finden die Vernissage auf der Facebookseite des KKTs unter www.facebook.com/Kulturkabinett.KKT/live/. Weitere Informationen gibt es beim Kulturkabinett unter der Telefonnummer 563034 (Karten gibt es montags bis freitags von 10 bis 12.30 und von 14.30 bis 17.30 Uhr) und im Internet unter www.kkt-stuttgart.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: