Am Domplatz von Temeswar kann man die bewegte Geschichte der Stadt bis zur türkischen Besetzung atmen. Foto: Molitor

Die rumänische Großstadt Temeswar ist neben dem Athener Vorort Eleusis europäische Kulturhauptstadt 2023. Oberbürgermeister Dominic Fritz erzählt, was die Stadt ausmacht und warum er dort Stadtoberhaupt ist.

Rudolf Herbert ist noch nicht lange in Temeswar. Oder besser gesagt in Timisoara, wie die Rumänen die pulsierende 330 000-Einwohner-Stadt an der Bega nennen. Der künstlerische Direktor des Deutschen Staatstheaters war drei Jahrzehnte weg gewesen. Doch jetzt lockt den früheren Journalisten die Perspektive, im kommenden Jahr mit dabei zu sein, wenn Temeswar seinen Auftritt als Europäische Kulturhauptstadt feiern wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: