Die Kugel fliegt durch die Luft: Ryan Crouser bei seinem historischen Stoß in Eugene/Oregon. Foto: AFP/Andy Lyons

Ryan Crouser verbessert eine 31 Jahre alte Bestmarke – und betont, trotzdem sauber zu sein. Experten trauen dem US-Amerikaner zu, schon bei den Olympischen Spielen den nächsten Rekord aufzustellen.

Stuttgart - Die Zahl, die sein Leben bestimmt hat, war nicht zu übersehen. Weder morgens noch abends. Immer, wenn Ryan Crouser (28) sein Badezimmer betrat, fiel sein Blick auf diese vier Ziffern. „23,13 m“ hatte er mit einem Filzstift auf den Spiegel geschrieben – die Weite, die für einen neuen Weltrekord im Kugelstoßen nötig war. Nun kann er die Zahl wegwischen, sie gilt nicht mehr. Seit der Olympiaausscheidung der US-Leichtathleten am Wochenende in Eugene,Oregon, steht die Bestmarke bei 23,37 Metern, erzielt von: Ryan Crouser. Was der Geschichte aus dem Bad einen völlig neuen Blickwinkel gibt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: