Auch Kosmetikerinnen gehören zu den Kleinfirmen und Selbstständigen, die nun Sorge vor zu hohen Rückzahlungen der Corona-Soforthilfe haben. Foto: imago/Cavan Images

Der Präsident der Steuer­berater­kammer Stuttgart, Uwe Schramm, kritisiert die mangelnde Beweglichkeit des Wirtschaftsministeriums beim Rückmeldeverfahren. Rückforderungen könnten vor Gericht verhandelt werden.

Stuttgart - Im umstrittenen Umgang mit den staatlichen Corona-Hilfen sitzen sie im Zentrum des Geschehens: die Steuerberater. Sie leiden unter dem kaum geminderten Zeitdruck, verdienen aber gut am zusätzlichen Geschäftsanfall. Dazu ein Überblick.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: