EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen verkündet die Einigung auf ein neues Sanktionspaket gegen Russland. Zufrieden kann die Union dennoch nicht sein. Foto: dpa/Olivier Matthys

Der Streit um das Ölembargo gegen Russland offenbart die tiefen Risse in Europa, kommentiert unser Brüssel-Korrespondent Knut Krohn.

Wladimir Putin kann sich freuen. Die überraschende Einigkeit der Europäischen Union gegenüber dem russischen Despoten hat ein blamables Ende gefunden. Der Weg zum Ölembargo mit seinen vielen Schlupflöchern ist ein Offenbarungseid. Europa zaudert, schachert, streitet und zeigt sein hässliches Gesicht. Für den Kremlherrscher ist das eine Einladung, seinen menschenverachtenden Feldzug in der Ukraine fortzusetzen. Russlands Generäle träumen inzwischen schon wieder von einem großen Sieg in diesem Krieg.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: