Der Schnee sorgt im ganzen Land für Chaos auf den Straßen. Bei Lörrach hatten drei Insassen und der Fahrer eines Omnibusses Glück im Unglück. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch

Der Winter sorgte auch bei Schopfheim für Probleme auf den Straßen: Ein Omnibus war von der schneebedeckten Straße abgekommen und in Richtung einer zehn Meter tiefen Böschung gerutscht.

Schopfheim - Im Kreis Lörrach hat eine Leitplanke gerade noch den Absturz eines Busses verhindert. Der mit drei Passagieren und einem Fahrer besetzte Omnibus war in der Nähe von Schopfheim von der schneebedeckten Straße abgekommen und in Richtung einer zehn Meter tiefen Böschung gerutscht. Wie die Polizei am Dienstag weiterhin mitteilte, war der 38 Jahre alte Busfahrer zuvor langsam an einem wartenden Räumfahrzeug vorbeigefahren. Dabei sei das Fahrzeug ins Rutschen gekommen.

Einsatzkräfte der Polizei retteten am Montagabend die unverletzten Insassen über die Fenster aus dem Fahrzeug, Türen konnten demnach nicht mehr geöffnet werden. Die Bergung des Busses übernahm das Technische Hilfswerk, wie es weiterhin heißt. Bei dem Unfall ist nach Einschätzung der Polizei ein Schaden von 10 000 Euro entstanden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: