Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer fordert trotz der Milliardenkosten der Coronapandemie höhere Ausgaben für Verteidigung. Foto: dpa/Michael Kappeler

Drohnen, Hyperschallwaffen oder Angriffe im Cyberraum: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer fordert im Interview, die Bundeswehr für die Konflikte der Zukunft zu wappnen.

Berlin - Die Verteidigungsministerin erreichen wir am Telefon: Pandemiebedingt befindet sich Annegret Kramp-Karrenbauer zum Zeitpunkt des Gesprächs in ihrer saarländischen Heimat im Homeoffice. Die CDU-Politikerin spricht über die Zukunft des Afghanistan-Einsatzes, ausländische Cyberangriffe und die Spezialeinheit KSK.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: