Rund eine Million Tonnen an Heizöl und Kraftstoff werden pro Jahr per Zug angeliefert. Die zwei neuen Gleise enden in einer großzügigen Halle. Foto:  

Im Lindenschulviertel kracht’s – immer noch. Nach eine Sammelklage von Anwohnern soll nun eine 400 Meter lange Lärmschutzwand am Tanklager Stuttgart den Lärm für das Wohngebiet minimieren. Die zehn Millionen Euro teure Maßnahme soll im Sommer abgeschlossen sein.

Untertürkheim - Im Lindenschulviertel kracht’s – sprichwörtlich. Und das immer noch. Bereits vor nunmehr zehn Jahren bestätigte ein Gutachten die Klagen der Anwohner über zu viel Lärm im Wohngebiet. Im Mittelpunkt des Protestes steht das Tanklager Stuttgart (TLS). Nun soll eine riesige Baumaßnahme für Abhilfe schaffen. Für zehn Millionen Euro wird eine rund 400 Meter lange und bis zu 12,80 Meter hohe Lärmschutzwand gebaut. Zudem wurden die Bahngleise zur Anlieferung verlegt, eine neue Einhausung errichtet. Bis Mitte des Jahres soll der Bau abgeschlossen sein.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: