Die Glocken der Berger Kirche werden nachts ausgeschaltet. Aufgrund eines Defekts läuteten sie vergangene Woche gegen 3.30 Uhr trotzdem. Foto: Sebastian Steegmüller

Die Glocken der Berger Kirche haben vergangenen Mittwoch die Anwohner aus dem Bett geholt. Mitten in der Nacht – um 3.30 Uhr – läuteten sie eine Stunde lang.

Stuttgart-OSt - Rund 150 Jahre lang haben die Glocken in der Berger Kirche nachts geläutet. Viertelstündig ertönte ein etwas höherer Ton und zur vollen Stunde ein etwas tieferer. Für viele Anwohner gewohnte, ja schon vertraute Geräusche. Und dennoch herrscht seit einigen Wochen nachts Ruhe in der Klotzstraße. Grund ist eine Beschwerde aus der Nachbarschaft, genauer gesagt aus dem Betreuten Wohnen. Einem kürzlich zugezogenen Mieter waren die Glocken zu laut, haben ihm offenbar den Schlaf geraubt. „Daraufhin hat sich das Umweltamt auf die Lauer gelegt und gemessen“, sagt Pfarrer Albrecht Hoch vom Pfarramt der Heilandskirche Stuttgart. Das Ergebnis: Die Glocken dürfen nachts nicht mehr läuten. „Etliche Bürger in Berg haben sich an mich gewandt, dass sie die nächtliche Turmuhr vermissen.“ Viel ändern kann der Geistliche jedoch nicht, die Entscheidung ist gefallen. „Wir haben das mechanische Uhrwerk so verändert, dass es ab 22 Uhr still ist.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: