Das Konsumklima war im Sommer gut. Inzwischen neigen die Verbraucher wieder mehr zum Sparen. Foto: dpa/Georg Wendt

Die Verbraucher sind beim Geldausgeben vorsichtiger geworden. Das könnte schlicht an einer typisch deutschen Eigenschaft liegen, meint Wirtschaftsredakteur Klaus Dieter Oehler.

Frankfurt - Es ist eine Momentaufnahme. Jeden Monat befragen die Forscher von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) 2000 deutsche Verbraucher. Sie wollen wissen, ob die Bundesbürger aktuell eher sparsam oder eher spendierfreudig sind. Die Ergebnisse werden dann statistisch aufbereitet und in einem Index abgebildet. Für September ist demnach die Stimmung der Verbraucher schlechter als im Vormonat, und auch ihre Neigung, sich größere Anschaffungen zu leisten ist wieder geringer geworden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: