Die IHK Stuttgart sieht eine Belebung der Exporte durch Ausfuhren nach China. Foto: dpa/Lian Zhen

Die starke Abhängigkeit von Autoindustrie und Maschinenbau rund um die Landeshauptstadt bleibt auch für den Arbeitsmarkt nicht ohne Folgen.

Stuttgart - Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft der Region Stuttgart härter getroffen als die Südwestwirtschaft insgesamt. Dies zeigen Zahlen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart, die unserer Zeitung vorliegen. Besonders deutliche Spuren hat die Krise bei der Industrie hinterlassen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Konjunkturumfrage der Kammer. In der Region Stuttgart betrachten demnach mehr als 33 Prozent der befragten Unternehmen ihre Lage als schlecht, nur 23 Prozent bezeichnen sie als gut. Im gesamten Land stufen dagegen nur 29 Prozent der Unternehmen die derzeitige Situation als schlecht ein, immerhin fast 28 Prozent sprechen von einer guten Entwicklung.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch