Russland hat die Lieferungen durch die Ostseepipeline Nord Stream I bereits deutlich reduziert. Foto: AFP/John MacDougall

Die Landesbank LBBW sieht das Wachstum gleich von zwei Seiten gefährdet: durch die ungewisse Zukunft russischer Gaslieferungen und durch die hohe Inflation.

Mit der Verminderung der russischen Gaslieferungen steigt die Gefahr einer Rezession in Deutschland. „Wir sind nur noch einen Wimpernschlag von einer Rezession entfernt“, sagte der Chefvolkswirt der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Moritz Kraemer, am Montag bei der Vorstellung seiner neuesten Konjunkturprognose. Die Wahrscheinlichkeit, dass Moskau den Gashahn komplett zudreht, schätzt er auf rund 30 Prozent. Ebenso hoch sei das Risiko, dass der Kampf gegen die Inflation in eine Rezession münde.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: