Emmanuel Macron: Denkzettel bei der Kommunalwahl Foto: AP/Christian Hartmann

Enttäuscht von Macrons Politik haben viele Franzosen die Grünen oder aber gar nicht gewählt. Die Präsidentenwahl im nächsten Jahr ist nun offener denn je, meint Knut Krohn.

Paris - Die beste TV-Quote am Sonntagabend hatte in Frankreich „Asterix bei den Olympischen Spielen“. Die Berichterstattung über die wichtigen Kommunalwahlen wollte kaum jemand sehen. Dieses Desinteresse spiegelt sich auch in der Wahlbeteiligung wider, die bei gerade einmal 40 Prozent lag. Präsident Emmanuel Macron nennt das besorgniserregend, doch trägt er einen nicht geringen Anteil an dieser Entwicklung. Immer mehr Menschen sind enttäuscht von der Demokratie und den Politikern. Macron versprach neue Ideen, das Aufbrechen von verkrusteten Strukturen. Mit seinen marktliberalen Reformen, oft auf Kosten der einfachen Franzosen, hat der Präsident in den Augen der Wähler dann allerdings das Bild einer abgehobenen Pariser Politikerkaste weiter zementiert.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch