Eine Bedarfsampel könnte für mehr Klarheit sorgen. Foto: dpa

Die Statistik spricht gegen Verbesserungen am Murrer Schulweg, der Prophylaxegedanke aber schon. Die Verkehrsbehörden sollten hier die Wahrnehmungen der Eltern stärker berücksichtigen.

Das Leben ist kein Wunschkonzert, und so stellt sich beileibe nicht jede Bürgerbitte als berechtigt heraus. Auch in Murr gibt es auf den ersten Blick genügend Argumente, die nun auch von Teilen der örtlichen CDU unterstützte Forderung von Eltern nach einer verbesserten Schulwegquerung über die Heilbronner Straße abzuweisen – was nicht das erste Mal wäre. Rein statistisch hat es dort bisher kaum Unfälle gegeben. Die Kreisstraße nach Höpfigheim wirkt ruhig. Warum sollte man also den Verkehrsfluss unnötig hemmen?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: