Die DNA gleicht einer verdrehten Strickleiter. Foto: vitstudio - Fotolia

Wissenschaftler nutzen das Erbmolekül DNA als leistungsfähigen Datenspeicher. Das eröffnet viele neue Möglichkeiten.

Stuttgart - Fragt man Nichtbiologen, was DNA ist, antworten zumindest einige, dass diese drei Buchstaben irgendwas mit Genen und Vererbung zu tun haben. Und manche wissen sogar, dass es im Deutschen eigentlich DNS heißen müsste – was für Desoxyribonukleinsäure steht. Doch angesichts der Dominanz des Englischen in der Wissenschaft ist auch hierzulande meist von DNA die Rede. A ist hier die Abkürzung für das englische Wort Acid. In der DNA sind alle Informationen gespeichert, die Mikroben, Pflanzen, Tiere und Menschen zum Leben brauchen. Das einer verdrehten Strickleiter ähnelnde Molekül bewirkt zugleich, dass diese Informationen an kommende Generationen weitergegeben werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: