Der Mann habe nicht von dem Kamerateam gefilmt werden solle, gab er an (Symbolfoto). Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Die Polizei hat einen Mann in Stuttgart festgenommen, der bei einer Live-Schalte gegen das Stativ einer Kamera getreten hatte. Das Fernsehteam hatte über die Krawallnacht der vergangenen Woche berichtet.

Stuttgart - Die Polizei hat in Stuttgart einen 52-jährigen Mann festgenommen, der gegen das Stativ eines Reporterteams der „Welt“ getreten hat. Laut Polizeibericht hatte sich das Team gegen 13.15 Uhr für einen Livebeitrag zur Krawallnacht der vergangenen Woche auf der Königstraße positioniert.

Der Verdächtige war gefilmt worden und habe das nach eigenen Angaben nicht gewollt. Als er bemerkte, dass er im Bild war, habe er gegen das Stativ der Fernsehkamera getreten. Verletzt wurde niemand.

Nach einer kurzen Fahndung nahmen die Beamten den mutmaßlichen Täter am Arnulf-Klett-Platz vorläufig fest. Die Polizei nahm die Personalien auf und ließ den Mann wieder gehen. Derzeit werde geprüft, ob eine Straftat vorliegt. Nach Einschätzung der Polizei stehe der Übergriff in keinem Zusammenhang zu den Demos in der Innenstadt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: