Die Oberärztin Andreea Renné bei der Visite beim Patienten zu Hause Foto: Lg/Leif Piechowski

Das Zentrum für seelische Gesundheit in Stuttgart hat Oktober 2018 die sogenannte stationsäquivalente Behandlung eingeführt. Ein Team kümmert sich um die Patienten – zu Hause. Wir haben eine Oberärztin bei der Visite begleitet.

Stuttgart - Auf zwei Lederstühlen sitzen sie sich gegenüber, Martin Hofner (Name geändert) und die Psychiaterin Andreea Renné, zwischen sich eine schmale Tischplatte, die aufgebockt auf Plastikkisten steht – eine neue Konstruktion. Das sei jetzt sein Arbeitsplatz, erzählt der 35-Jährige. Es ist kurz nach 9.30 Uhr an einem Donnerstagvormittag. Zeit für die Visite. Nicht auf Station, sondern im Wohnzimmer bei Martin Hofner zu Hause. Hinter der Psychiaterin stapeln sich mehrere Umzugskartons. Das ist ein gutes Zeichen. Martin Hofner räumt auf. Ein Fortschritt. Vor Kurzem war in der Wohnung noch kaum ein Durchkommen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: