Auf den Intensivstationen sind fast alle Betten mit Coronapatienten belegt: Was passiert mit den anderen Patienten? Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Die Corona-Infektionszahlen steigen und mit ihnen die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen. Inzwischen wird auch von Triage gesprochen – was bedeutet das im medizinischen Alltag? Sachsen bereitet sich bereits vor – und auch Baden-Württemberg.

Stuttgart - Es ist ein dramatisches Déjà-vu. Schon im Dezember vergangenen Jahres warnten Kliniken insbesondere in Sachsen und Süddeutschland vor einem Kollaps. Nun gerät in der vierten Coronawelle wieder eine Vielzahl von Kliniken an diesen Punkt – trotz der Impfungen, trotz der Erfahrung aus mehr als eineinhalb Jahren Pandemie.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: