Der Neubau in der Jägerhalde 83 ist fertig – steht aber vorerst leer. Frühestens im Herbst kann der Fröbel-Kindergarten Wangener Höhe eröffnen. Foto: Elke Hauptmann

Der Betrieb der Einrichtung „Wangener Höhe“ soll im Herbst mit mindestens zwei Gruppen starten. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Wangen - D ie Berliner Fröbel-Gruppe wird die neu errichtete Tagesstätte für Kinder in der Jägerhalde 83 betreiben. Das hat der Verwaltungsausschuss des Stuttgarter Gemeinderates Anfang Juni entschieden. Der Träger drückt nun aufs Tempo, damit sich der 4,5 Millionen Euro teure Neubau rasch mit Leben füllen kann. Ein Name für die Einrichtung wurde bereits gefunden: Sie wird „Fröbel-Kindergarten Wangener Höhe“ heißen. Der Termin für den Betriebsstart ist hingegen noch offen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: