Die Regisseurin Anne Zohra Berrached hat an der Filmakademie Ludwigsburg studiert. Foto: dpa/dpa

Die ersten beiden Filme von Anne Zohra Berrached, Absolventin der Ludwigsburger Filmakademie, erhielten Preise. Ihr neuer Spielfilm „Die Welt wird eine andere sein“ zeichnet die Ehe eines späteren Massenmörders aus Sicht von dessen Frau nach.

Stuttgart - Geschieht ein Verbrechen, kommt sofort die Frage nach dem Warum auf. Deshalb versuchen auch Filmemacher immer wieder, den Hintergründen von spektakulär brutalen Taten auf den Grund zu gehen. Sie leisten damit auch eine kulturelle Form der Verarbeitung unberechenbarer Gewalt. Im fiktiven Rahmen ist das unbedenklich, sobald es aber um reale Fälle aus der unmittelbaren Vergangenheit geht, wird es heikel, weil dann auch Persönlichkeitsrechte im Spiel sind, es um Pietät gegenüber Angehörigen sowohl der Opfer als auch der Täter geht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: