Keine Maskenpflicht, aber beim essen heißt es Abstand halten. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Ab Montag sollen die Kindertagesstätten auf Beschluss der Landesregierung schrittweise wieder bis zu 50 Prozent der Kinder aufnehmen. Aber wie sieht der Alltag in einer Kita zurzeit überhaupt aus?

Stuttgart - Zuhause dürfen sich Leonie (5) und Lennox (6) so nah kommen wie sie wollen, aber in der Kita müssen die Geschwister Abstand halten, am besten eineinhalb Meter. „Sonst ist es für die anderen drei Kinder in der Gruppe komisch“, sagt Bettina Bolten, die Erzieherin. Also sitzen Bruder und Schwester während des 9-Uhr-Vespers an zwei getrennten Tischen, die in dem großzügigen Raum sehr klein wirken. Normalerweise gehen die beiden ohnehin nicht in eine Gruppe. Aber was ist schon normal derzeit.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch