Die Kita an der Memeler Straße soll neu gebaut werden. Eltern protestieren gegen die interimsweise geplante Verlegung der Kita nach Freiberg. Foto: Iris Frey

Im Vergleich zu ganz Stuttgart fehlen im Stadtbezirk Mühlhausen besonders viele Kita-Plätze. Zudem fordern Eltern eine nahe Interimsunterbringung der Kinder.

„Die Zahl der Kitaplätze im Stadtbezirk Mühlhausen gibt Anlass zur Besorgnis.“ Das stellte Monika Painke vom Jugendamt Stuttgart fest. Zwar werde sich die Versorgungslage mit Kita-Plätzen in „absehbarer Zeit“ durch Neubauten und Erweiterungen an manchen Orten des 26 000 Einwohner zählenden Stadtbezirks verbessern. Doch bis dahin bleibt die Versorgungslage für die betroffenen Eltern schlecht. Dazu kommt, dass die Stadt für Mühlhausen einen Einwohnerzuwachs bis zum Jahr 2030 von elf Prozent prognostiziert. Der Stadtbezirk steht damit an dritter Stelle in Stuttgart. Die Tabelle des Einwohnerwachstums in Stuttgart führt der Stadtteil Nord mit einem Zuwachs von 17,5 Prozent an, gefolgt von Zuffenhausen mit 11,5 Prozent. Bad Cannstatt steht an fünfter Stelle mit 8,7 Prozent. In der gesamten Kommune soll die Einwohnerzahl 6,1 Prozent zulegen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: