Für mehr als 300 Kinder gibt es in Leinfelden-Echterdingen aktuell keinen Betreuungsplatz. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Die Wartelisten der städtischen Kitas sind überraschend lang. Der Frust der Eltern sitzt entsprechend tief. Was die Stadt Leinfelden-Echterdingen dagegen unternimmt und was sie nicht leisten kann.

Für 304 Kinder in Leinfelden-Echterdingen gibt es aktuell keinen Betreuungsplatz in einer städtischen Kita, obwohl die Familien dringend einen bräuchten. Dass die Situation in vielen anderen Gemeinden ähnlich bescheiden ist und die Lage auch für konfessionelle Träger zunehmend schwierig ist, liegt am Fachkräftemangel, gepaart mit der Tatsache, dass es für Familien heutzutage selbstverständlich ist, dass beide Elternteile nach einer kurzen Familienphase wieder zurück an den Arbeitsplatz wollen, Arbeitgeber auf gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht verzichten wollen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: