Mit ihrem Kompromissentwurf wollen die Bezirksbeirätinnen und -beiräte einen Teil der Parkplätze vor den Ladengeschäften in der Ulmer Straße erhalten. Foto: Mathias Kuhn

Wangens Bezirksbeiräte haben einen Vorschlag zur Umgestaltung des Keltervorplatzes entworfen. Sie verzichten zugunsten von Parkplätzen auf eine Baumreihe.

Wangen - Wangens Bezirksbeirätinnen und -beiräte haben die Weihnachtsferien genutzt: Ende November hatten die Stadtplaner erste Vorplanungen zur Umgestaltung des Keltervorplatzes vorgestellt. Zwischen dem denkmalgeschützten Keltergebäude und der gegenüberliegenden Straßenseite wollen sie drei Baumreihen installieren – zwei vor der Kelter und eine vor den Fachgeschäften. Die Bereiche unter dem Baumdach sollen zum Verweilen einladen. Die Ulmer Straße in dem verkehrsberuhigten Bereich sollte dazu farblich so gestaltet sein, dass sie den künftigen Platzcharakter unterstreicht. Der Wegfall der Parkplätze vor den Fachgeschäften rief jedoch Kritik hervor. Ihre bereits während der Dezember-Sitzung vorgetragenen Ideen haben die Bezirksbeiräte nun gebündelt und einen Kompromissvorschlag entworfen: Sie wollen auf eine Baumreihe verzichten, um mehr Parkplätze vor den Ladengeschäften und Freiflächen zu gewinnen. „Durch drei Baumreihen gehen Sichtachsen, beispielsweise der Blick vom Alten Rathaus zum Ochsen, verloren und sie schränken auch Veranstaltungen ein“, sagt der Grünen-Bezirksbeirat Stefan Schaaf-Zimmermann. Er trug das gemeinsam erarbeitete Konzept im Namen des Bezirksbeirats vor. Das Wichtigste: Die mittlere Baumreihe soll entfallen und die Ulmer Straße mehr in Richtung Kelter verschoben werden. „Dadurch gewinnen wir mehr Fläche vor den Ladengeschäften. Es ergibt sich ein Allee-Charakter und wir erhalten einige Stellplätze für Autos vor den Fachgeschäften.“ Diese zusätzlichen Freiräume auf dieser Seite der Ulmer Straßen seien wichtig. Denn dort, vor den Geschäften, finden die meisten Begegnungen statt. „Die Metzgerei, Bäckerei und der Löwen-Wirt können auf den zusätzlichen Flächen Außengastronomie oder Sitzgelegenheiten für das Vesper zwischendurch anbieten,“ ergänzte CDU-Bezirksbeirat Marijan Laszlo. Wichtig sei, dass ein Teil der bisherigen Parkplätze für jene zur Verfügung stehen, die kurz etwas einkaufen und dann weiterfahren wollen, ergänzte Ingrid Kreis (Freie Wähler).

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: